Sommerfütterung unserer heimischen Singvögel wird auch heute noch in Teilen belächelt. 

 

Warum?

 

Gründe für eine Ganzjahresfütterung: 

 

Der Mensch geht nicht gerade fürsorglich mit den Lebensgrundlagen unserer Singvögel um. 

 

Wenn wir ihm schon Brutmöglichkeiten nehmen, wenn wir die Umwelt verschmutzen, wenn wir es immer mehr zulassen, das durch hausgemachte Probleme die überhöhte Bejagung durch zu viele natürliche Jäger unserer Singvögel stattfindet, sollten wir uns doch überlegen wie, ein Großteil von uns Menschen den Singvögeln etwas zurück geben kann.

 

Ist es nicht schön an einem Morgen aufzuwachen und durch das geöffnete Fenster ein Konzert Vogelgezwitscher verschiedenster Vogelarten zu hören?

Unsere Vögel sorgen auch dafür, das das biologische Gleichgewicht der Natur auch ein Gleichgewicht bleiben kann.

 

Vögel nutzen je nach Jahreszeit das von Natur angebotene Futter, dies können halbreife Sämereien, Insekten, Früchte, Fische  und vieles mehr sein.

Es gibt Vogelarten  wie die in Deutschland weitverbreitete Kohlmeise die bis zu 8000 Larven während einer Brut an ihre 6-15 Junge verfüttern.  

Unsere Körnerfresser also unsere Finken, Zeisige  wie Grünfinken, Buchfinken Erlenzeisige etc. können unsere Unterstützung mit der Fütterung von einem frischen Pilz und Parasitenfreien ausgewogenen  Körnerfutter für überdurchschnittliche Bruterfolge gebrauchen. 

 

Warum überdurchschnittlich? Wenn wir überdurchnittliche Verluste aus genannten Gründen haben, brauchen wir überdurchschnittliche Bruterfolge, um dies in Teilen ausgleichen zu können. 

 

Andere Länder haben es vor gemacht. England ist ein Vorreiter der Ganzjahresfütterung und das mit großem Erfolg. 

 

Hierbei ist es egal, ob sie einen großen Garten und nur einen kleinen Balkon zur Verfügung haben. 

Wenn wir gemeinsam uns der Sache annehmen und viele Menschen einen kleinen Teil dazu beitragen, das unsere Vogelbestände wieder ansteigen, sind wir in dieser Hinsicht auf einem Guten Weg. 

 

Das ist so wie bei einer mechanischen Uhr. Es zählt jedes Zahnrad, egal ob klein oder groß. Ohne dem kleinen funktioniert die Uhr auch nicht. 

Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn Vögel ihr Vogelhäuschen anfliegen, mit denen sie gar nicht gerechnet haben.

 

Geben Sie unseren heimischen Singvögeln mit ihrem Engagement eine Chance.  

 

Ihr Robert Isenberg